Polycastro, Tag vier, Sonntag, 12. August 2018

Freier Tag

Heute ist unser freier Tag. Nach einem langen Frühstück sehe ich mir im Internet eine Reportage über die aktuelle Flüchtlingspolitik in Deutschland, Dänemark und in Kanada an. So wie es aussieht, werden künftig nur noch sehr gut ausgebildete Menschen eine Chance auf Asyl haben.

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-auslaender-rein—der-streit-ums-einwanderungsgesetz-100.html

Am Nachmittag fahren einige Volunteers und ich zusammen an die mazedonische Grenze, um dort in einem wunderschönen kleinen See am Skra Wasserfall zu baden. 12 Grad kaltes Wasser bei 32 Grad Lufttemperatur. Da wird nicht lange gezögert. Die Erfrischung und das anschließende Picknick tun uns gut.

zum Skra Wasserfall
Foto: Andrea Koltermann

Auf dem Rückweg werden wir von der griechischen Polizei angehalten. Wir müssen unsere Papiere zeigen und werden gefragt, wem der Wagen gehöre. Wir fragen uns, ob die Polizisten unseren italienischen Fahrer wegen seiner dunklen Haare für einen Flüchtling gehalten haben.

2 Wochen im Flüchtlingscamp in Nea Kavala, Griechenland. Meine Erfahrungen lest Ihr in meinem Blog www.andrea-koltermann.de@drapenihavet#fraueneinestimmegeben#sprechendÜBERZEUGEN!

Gepostet von Andrea Koltermann am Samstag, 29. September 2018

DER WINTER WIRD KALT!
Spendenaktion für warme Bettdecken:
https://www.facebook.com/donate/1959933580764422/10217188784373006/