14. Mai – Jung wie nie zuvor

14. Mai – Jung wie nie zuvor

Nach einem reichhaltigen Frühstück, das die Dame des Hauses extra für uns beide zubereitet hat, geht es weiter. Trotz der liebevollen Betreuung sind wir froh, unser Altenheim wieder verlassen zu können. Wir fühlen uns plötzlich wieder sehr jung.

Skier vor dem
Skier vor dem „Altenheim“, Foto: A. Koltermann

Das Wetter ist traumhaft. Der Wind kommt aus Westen und weht vom nahegelegenen Meer direkt ins Landesinnere. Das passt uns gut, da es im nächsten Ort einen Bahnhof gibt. Von dort aus können wir bis Oulu wieder mit dem Zug weiterfahren. Wir haben ja noch ein ganzes Stück vor uns bis Lappland. Der Weg führt uns durch sumpfige Wälder. Hier gibt es wieder mehr Laubbäume als am Meer und bei den Birken treiben schon die ersten Blätter aus.

Wald, 14. Mai - Jung wie nie zuvor
Flechtenreicher Waldboden, Foto: Andrea Koltermann

Die Wege sind, um nicht im Sumpf zu versinken, deutlich höher angelegt. Der ausgestreute Splitt hat sich fest in den Boden gefahren, was eine sehr glatte Oberfläche ergibt, auf der wir wunderbar fahren können.

Sumpfgebiete, 14. Mai - jung wie nie zuvor
Sumpfgebiete, Foto: Andrea Koltermann

14. Mai – Jung wie nie zuvor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.