Nea Kavala‚ Tag dreizehn, Dienstag, 21. August 2018

Mein Terminplan heute

Team-Meeting
Englisch für Frauen
Check out im Drop Shop

Team Meeting:

Unsere Koordinatorin Molly berichtet über die aktuelle politische Lage im Land. Die Aussichten sind schlecht. Etliche tausend Menschen hängen auf der Balkanroute vor geschlossenen Grenzen fest. Die Insel Lesbos quillt über vor ständig neu ankommenden Flüchtlingen. Aus anderen EU Ländern werden vermehrt Menschen nach Griechenland zurückgeschickt. Nur Familien und alleinreisende Minderjährige sind aktuell davor verschont. Griechenland hat keinerlei Kapazitäten mehr Menschen aufzunehmen. Immer mehr Menschen schlafen auf den Straßen.
(Stand: 21. August 2018, aktuell hat sich die Lage in Griechenland dramatisch zugespitzt. https://greece.greekreporter.com)

In der Mittagspause sind meine junge Kollegin und ich bei einer syrischen Familie zu Gast in ihrem Container. Es ist erstaunlich gemütlich darinnen. Die 6-köpfige Familie teilt sich zwei ca. 10 qm große Zimmer. Im vorderen Raum befinden sich zwei Kühlschränke, eine kleine Kochstelle und vier Betten, im hinteren Raum drei große Matten.

Bunte Container
Foto: Andrea Koltermann

Die muslimische Familie feiert heute Eid, einen Tag an dem sich üblicherweise die Großfamilien treffen und feiern, tanzen und zusammen essen. Wir setzen uns zu der Mutter und den drei Töchtern auf den Boden und probieren Pitabrot mit einer Soße aus Mayonaise und Knoblauch. Außerdem gibt es Rührei und mit Reis gefüllte Weinblätter.

Kochplatte
Foto: Andrea Koltermann

Dafür, dass es im Camp keine große Auswahl an Lebensmitteln gibt haben die Mutter und die Töchter sehr feine Köstlichkeiten gezaubert. Gerne wären wir noch länger geblieben, haben aber leider nur eine halbe Stunde Zeit.

Spüle
Foto: Andrea Koltermann

Schnell zeigt uns die jüngste Tochter noch, wie talentiert sie ist. Außer kochen kann sie wunderschön malen und spricht neben Arabisch auch Türkisch, englisch und ein paar Sätze Französisch. Ich wünsche dieser netten Familie das allerbeste und sehr, dass sich bald irgeneine Perspektive eröffnen wird und sie dieses Camp hier verlassen können.

Abend
Foto: Andrea Koltermann

Es ist so schön, die positive Energie unter den Menschen, vor allem unter den Kindern mitzuerleben! (S.L., Volunteer aus Norwegen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.