19. Mai – Richtung Süden zum Weihnachtsmann

19. Mai – Richtung Süden zum Weihnachtsmann

Es ist immer noch eisig kalt. In der Nacht hat der Wind unser Wohnmobil ganz schön geschaukelt. Am Morgen ist der Boden gefroren.

19. Mai - Es wird nicht dunkel, Am nächsten Morgen
Am nächsten Morgen, Foto: Andrea Koltermann

Unser Aufenthalt am Nordkap war ein tolles Abenteuer. Doch jetzt wollen wir nur noch weg hier aus der eisigen Kälte. Wir haben genug von Eismeer, Eiswind und Einöde.

19. Mai - Richtung Süden zum Weihnachtmann, Nordpol 2093km
Nordpol 2093km, Foto: Andrea Koltermann

Nein! Zum Nordpol wollen wir auch nicht, auch wenn das von hier aus nur noch 2093 Kilometer sind. Ab jetzt geht es in Richtung Süden.
Nach einer Stunde finden wir einen schönen Rastplatz, an dem wir erst einmal frühstücken. Wir freuen uns über den Besuch zahlreicher Rentiere, die hier in Lappland überall frei herumlaufen.

19. Mai - Richtung Süden zum Weihnachtsmann, Frühstück mit Rentieren
Frühstück mit Rentieren, Foto: Andrea Koltermann

Für ein paar Kilometer nehmen wir einen jungen Wanderer aus Frankreich mit. Er erzählt uns, dass er bis vor kurzem noch auf Tourenskiern hier unterwegs war. Übernachtet hat er in der Natur in seinem Zelt. Auf dem gefrorenen Boden war dies gut möglich und die trockene Schneeluft sei viel angenehmer gewesen als die feuchtkalte Luft bei der aktuellen Tauwettertemperatur.

19. Mai - Richtung Süden zum Weihnachtsmann, Überall Rentiere
Überall Rentiere, Foto: Andrea Koltermann

Wem mein Blog gefällt, der sei herzlich eingeladen sich mit einer Spende für eine international tätige Hilfsorganisation erkenntlich zu zeigen. Weiter unten im Blog oder hier(pdf)  berichte ich über die Arbeit mit Dråpen i Havet.

zum Podcast

19. Mai – Richtung Süden zum Weihnachtsmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.